EinsatzfahrzeugeEinsatzfahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Ortsverein
  2. Wer wir sind
  3. Einsatzfahrzeuge

Unsere Einsatzfahrzeuge

Kommandowagen (KdoW)

  • Eigentümer: OV Möckmühl
  • Funkrufname: RK HN 74/10/1
  • Fahrzeugtyp: Kommandowagen
  • Transportkapazität Personal: 1 (bis 5)
  • Transportkapazität liegend: 0
  • Transportkapazität sitzend: 0
  • Fahrzeugmarke: Mercedes Benz C-Klasse

Der Kommandowagen dient vorwiegend als Transportfahrzeug für den Einsatzleiter und das Führungspersonal. Im Katastrophenfall wird das Fahrzeug für das Modul "Führung" im Rahmen des Bevölkerungsschutzes genutzt.

Neben den für die Einsatzleitung relevanten Materialien und Dokumenten, ist das Fahrzeug mit einem Notfallkoffer, einem Automatisieren-Externen-Defibrilator (AED) und einer Sauerstoffeinheit ausgestattet.

Schnelleinsatzfahrzeug 1 (SEF)

  • Eigentümer: OV Möckmühl
  • Funkrufname: RK HN 74/41/1
  • Fahrzeugtyp: Schnelleinsatzfahrzeug
  • Transportkapazität Personal: 1 (bis 5)
  • Transportkapazität liegend: 0
  • Transportkapazität sitzend: 0
  • Fahrzeugmarke: Audi A6 Avant quattro

 

 

Schnelleinsatzfahrzeug 2 (SEF)

  • Eigentümer: VR Gewinnsparen (Volksbank Möckmühl-Neuenstadt eG)
  • Funkrufname: RK HN 74/41/2
  • Fahrzeugtyp: Schnelleinsatzfahrzeug
  • Transportkapazität Personal: 1 (bis 4)
  • Transportkapazität liegend: 0
  • Transportkapazität sitzend: 0
  • Fahrzeugmarke: VW up!

 

 

Gerätewagen Sanität (GW-San)

  • Eigentümer: Bundesfahrzeug
  • Funkrufname: RK HN 74/28/1
  • Fahrzeugtyp: Gerätewagen Erstversorgung
  • Transportkapazität Personal: 1 (bis 6)
  • Transportkapazität liegend: 0
  • Transportkapazität sitzend: 0
  • Fahrzeugmarke: MAN TGL

Der Gerätewagen Sanität des Bundes ist der Kern der Teileinheit Behandlung in der Medizinischen Task Force (MTF). Für jede Teileinheit Behandlung sind sieben GW-San vorgesehen.

Die sechs Einsatzkräfte zählende Besatzung sowie die Ausstattung des Fahrzeuges erlauben die Erstversorgung von Schwerverletzten mit der Möglichkeit weiterer Behandlung bei verzögerter oder kurzfristig fehlender Transportmöglichkeit in ein Krankenhaus.

Die hochwertige Ausstattung erlaubt eine sofortige eigenständige Versorgung von Verletzten, ohne dass weitere Ausstattung erforderlich wäre. Somit ist der Gerätewagen Sanität des Bundes nicht nur in der Teileinheit Behandlung, sondern auch zum Aufbau und Betrieb von Patientenablagen und Sichtungsstellen geeignet und einsetzbar.

Rettungswagen (RTW)

  • Eigentümer: OV Möckmühl
  • Funkrufname: RK HN 74/23/1
  • Fahrzeugtyp: Rettungswagen
  • Transportkapazität Personal: 2 (bis 3)
  • Transportkapazität liegend: 1
  • Transportkapazität sitzend: 1
  • Fahrzeugmarke: Mercedes Benz Sprinter

 

 

Krankentransportwagen mit 4 Tragen (KTW4)

  • Eigentümer: Bundesfahrzeug
  • Funkrufname: RK HN 74/27/1
  • Fahrzeugtyp: Krankentransportwagen mit 4 Tragen
  • Transportkapazität Personal: 2 (bis 4)
  • Transportkapazität liegend: 1 (bis 4)
  • Transportkapazität sitzend: 1 (bis 2)
  • Fahrzeugmarke: Mercedes Benz Sprinter

Der KTW 4 ist ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes. Im Einsatzfall wird das Fahrzeug durch Helfer des Ortsverein Möckmühl besetzt und in den Einsatz gebracht.

Das Fahrzeug steht dem Ortsverein aber auch unabhängig von Katastrophen zur Verfügung. Der Krankentransportwagen wird hauptsächlich bei Sanitätsdiensten und Einsätzen eingesetzt.

Besonderheit: "Der KTW 4 ist ein Krankentransportwagen, mit dem vier Patienten liegend transportiert werden können. Er wird in der Regel über die Bestände des Katastrophenschutzes erworben."

Mannschaftstransportwagen (MTW)

  • Eigentümer: OV Möckmühl
  • Funkrufname: RK HN 74/19/1
  • Fahrzeugtyp: Mannschaftstransportwagen
  • Transportkapazität Personal: 1 (bis 9)
  • Transportkapazität liegend: 0
  • Transportkapazität sitzend: 0
  • Fahrzeugmarke: Ford Transit Hochdach

Der Mannschaftstransportwagen wird als Einsatzfahrzeug für den Sanitätsdienst und als MTW genutzt. Zusätzlich ist das Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung versehen und kann somit auch als Zugfahrzeug für Anhänger genutzt werden. Der gegenläufige Einbau der Sitzbänke im hinteren Bereich ermöglicht es, dass Fahrzeug auch als Einsatzleitwagen mit zusätzlich eingebautem Tisch und Magnetpinnwand zu verwenden.